Eine vorurteilsbewusste Perspektive auf Klassismus entwickeln

Veranstalter und Ort: 

  • Kurve Wustrow
  • Wustrow

Datum: 

24.05.2019 bis 26.05.2019

Das Seminar ist in Angebot, sich Zeit zu nehmen mit Klassismus, also Diskriminierung aufgrund der gesellschaftlichen Bewertung der sozialen Herkunft oder der sozialen Stellung, zu beschäftigen.

  • Was hat mein eigener Zugang zu Bildung damit zu tun?
  • Was bedeutet Klassismus in Freiwilligendiensten?
  • Wie hängt Klassismus mit Gender, Rassismus und evtl. weiteren gesellschaftlichen Machtverhältnissen zusammen?

Gerade weil vieles „normal“ und unumgänglich erscheint, ist es notwendig den Blick für eigene Privilegien und Erfahrungen mit Benachteiligung zu schärfen. Wir beginnen, die eigene Position zu reflektieren und treten in den Austausch, welche Erfahrungen von Privilegien oder Benachteiligung damit zusammenhängen und blicken auf Strukturen von Dominanz und Unterdrückung und dem Zusammenspiel individueller, institutioneller und gesellschaftlicher Ebenen.

Wir möchten einen Blick darauf werfen, welche Bedeutung dies im Globalen Kontext und speziell im geplanten Projekt im Rahmen des eFeF-Programms haben kann und was erste Veränderungen im eigenen Kontext sein können.